Mini-Kongress "Leben mit erworbener Hirnschädigung - Zusammen ist es einfacher"

29. September 2017

Cap Wörth - Seecorso 39, 9220 Velden

 

Dieser eintägige Mini-Kongress richtet sich vor allem an Betroffene, Angehörige, TherapeutInnen, Betreuende, Fachpersonen und natürlich alle Interessierte.

Wir laden herzlich ein sich bei Workshops zu den verschiedensten Bereichen sowie eine Gesprächsrunde zum Kongressthema zu informieren, auszutauschen, kennenzulernen - und miteinander einen interessante Zeit zu verbringen.    

 

Kulinarischer und künstlerischer Abend

Wir werden den Kongresstag mit einem emotionalen, lustigen und beeindruckend künstlerischen Highlight am wunderschönen Wörthersee ausklingen lassenMC BEE ist der Künstlername von Sabine Wallner, Botschafterin der nonverbalen Kultur, Pantomimin, Schauspielerin, Ausbildnerin für Pantomime und Körpersprache (http://mcbeestudio.at). Ihre Hörbehinderung hält sie nicht davon ab, sich den Herausforderungen der hörenden Welt zu stellen. Pantomimisch gestaltet Sabine Wallner den Abend und wird dabei musikalisch von den TALLTONES begleitet. Das bekannte Kärntner Jazz-Trio besteht aus: Primus Sitter an der Gitarre, Stefan Gfrerrer am Kontrabass/vocals und Richie Klammer mit Trompete/Posaune und Gesang. (http://talltones.net)



Gespräche am Podium - 16:30-18:00

Sigrid Samm     Amt der Kärntner Landesregierung– Soziales und Gesellschaft,  Projektleitung Landes Etappenplan -  Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung     
Daniela Kern     Gesundheit Österreich GmbH – 11 Jahre ÖBIG Studie “Neuropsychologische und psychosoziale Versorgung von Menschen nach einem Schädel-Hirn-Trauma” (angefragt)
Patrick Riepl     assista Soziale Dienst GmbH – Leiter synapse Gallspach – Betreuung von Menschen mit erworben Hirnschädigungen    
Achim „Aki“ Mörtl      ist ein österreichischer Rallyefahrer – seine Frau hatte ein Schädel-Hirn-Trauma (angefragt)    
Johannes Maierhofer     hatte einen Schlafanfall und spricht zum Thema Peer Beratung    
Moderation: 

Claudia Facciani-Rizzo (Trainerin und Moderatorin) und Ricarda Motschilnig (Obfrau HIRNverletzt vernetzt)   

Workshops

Zeit           Workshop Workshopleitung
09:00-10:15      Beratung Angehöriger von Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen     Ines Wallfisch-Gföllner Lebenshilfe Kärnten    
10:45-12:15     Spiegeltherapie und deren Einsatz in der neurologischen Rehabilitation        Martin Schusser Ergotherapeut und Lehrender an der FH Kärnten    
13:30-15:00     Arbeiten mit der Feldenkrais-Methode mit Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen     Ralf Eggartner Feldenkrais –Lehrer und Physiotherapeut     
15:15-16:00     Buchpräsentation “Fliegen mit geflickten Flügeln” Geschichten über positive Erfahrungen nach einem Schädel-Hirn-Trauma     Sigrid Kundela Österreichische Gesellschaft für Schädel-Hirn-Trauma (ÖGSHT)    

Anmeldung unter https://goo.gl/forms/ah463BWG17u8sll63

 

Weitere Information unter office@hirnverletzt.at und +43 660 723 79 95.

Download
Einladung
Einaldung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 284.6 KB
Download
Programmentwurf
Programm 29.9.2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

-50 Euro ganztätige Tagespauschale (beinhaltet Teilnahme an Workshops, an der Gesprächsrunde zum Kongressthema, am kulinarischen und kulturellen Abend, Verpflegung in den Pausen und bei Abendveranstaltung sowie Besuch der Fachaussteller-Messe, auch möglich ist die Teilnahme an den Vorträgen des Forum Zuhause Beatmet http://zuhausebeatmet.at
-Ermäßigungen für Teilteilnahme möglich
-Teilnahmebestätigungen (auch als zB Weiterbildungsteilnahme) können ausgestellt werden


HIRNverletzt vernetzt am Kaiser Arnulfsfest 2017

Die SportlerInnen des AC Moosburg und der Moosburger Raddoktor radelten auch heuer wieder beim Moosburger Kaiser Arnulfsfest 8 Stunden für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen! Wir danken ganz herzlich für diese wichtige und auch sehr lustige Art der Mitwirkung in unserem Netzwerk!

 

Weiters überreichte die Partnerstadt Moosburg an der Isar/Bayern eine finanzielle Unterstützung für HIRNverletzt vernetzt! Wir danken vielmals!


Buchpräsentation: UNmöglich - Geschichten von Menschen, die es trotzdem geschafft haben

Nach Verletzungen und in Krankheit ist nichts mehr wie es war und ein Gefühl der Mutlosigkeit kann bestehen. Die AutorInnen des Buches sind selbst durch schwierige Zeiten gegangen und sehen sich jetzt als BotschafterInnen für Lebenswillen und Hoffnung. Mit ihren Erfolgsgeschichten vermitteln sie Zuversicht und Hoffnung: Machen Mut!

 

Buchpräsentation 7. 7.2017 Kulturhaus Rangersdorf 

 

Moderation: Richard Daberer

Begrüßung: Franz Zlöbl, Bürgermeister der Gemeinde

Vorstellung des Buches: Johannes Maierhofer, Initiator des Buches

AutorInnenlesung:

  • Maria Liebhart (Moritz Maria) „Es kommt so, wie es kommt“
  • Franz Lämmereiner „Selbst in ausweglosesten Situationen gibt es Chancen“
  • Bernadette der Roja „Der Sonnenschein nach einem Gewitter“

Für das leibliches Wohl sorgte die "Dorfgemeinschaft Lobersberg"! 

Musik: MGV Rangsburg-Rangersdorf, Lt. Willi Granit, Bläserensemble Musikschule Oberes Mölltal, Lt. Peter Vierbach

Weiter Informationen zum Buch sowie das Bestellformular finden Sie hier: https://clublebensfreude.at/unmoeglich-ist-gar-nichts-geschichten-von-menschen-die-es-trotzdem-geschafft-haben/

Vorab gab es bereits wichtige Berichterstattung zu dem Buch und der Geschichte von Frau Maria Liebhart in den Medien.


Spiegeltherapie und deren Einsatz in der neurologischen Rehabilitation

Wann: 13.06.2017, 17:00 bis 19:00

Wo:      Fachhochschule (FH Kärnten), Primoschgasse 8, 9020 Klagenfurt

Mit:      Martin Schusser (Ergotherapeut und Lehrender an der FH Kärnten)

 

Nach einem einleitenden theoretischen Einführungsteil konnten alle Teilnehmenden praktisch ausprobieren und selbst erfahren.


HIRNverletzt vernetzt Café

Bei unserem monatlichem "HIRNverletzt vernetzt - Café" ist jede/r herzlich dazu eigeladen sich ganz informell bei einem Kaffee/Tee auszutauschen und kennenzulernen.

Die nächsten Termine sind nach der Sommerpause im Büro des Dachverband für Selbsthilfeorganisationen, Kempfstraße 23/3, 9021 Klagenfurt (gleich in der Nähe des Bahnhofes) http://www.selbsthilfe-kaernten.at/cms/selbsthilfe_kaernten.

 

 

Wir freuen uns auf euer Kommen und den Austausch!


WORKSHOP für (pflegende) Angehörige

Thema: „Haut, Lagerung und Vermeidung von Druckverletzungen“

 

Wann: 16.03.2017, 17:00 bis zirka 19:00

Wo:      ArjoHuntleigh, St. Veiterstrasse 106, 9020 Klagenfurt

Mit:      Michael Freigassner (DGKP mit Sonderausbildung für Anästhesie und Intensivpflege)

Nach einem einleitenden theoretischen Einführungsteil konnten alle Teilnehmenden praktisch ausprobieren und selbst erfahren.   



Netzwerktreffen am 01. Dezember

 Themen:

1.   Was ist seit unserem letzten Treffen geschehen?

2.   Was ist tipstim®? Marcel Ebenfeld (Drott Medizintechnik GmbH) stellt das Handrehabilitationssystem vor

3.   Wie stellen wir uns ambulante Therapie vor? Wie sollte für uns ein Therapiezentrum aussehen?

Diskussion zusammen mit Daniela Neubert und dem Team des Gesundheitszentrum Klagenfurt Süd

 

Download
Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 480.3 KB

Für Verpflegung durch „Jugend am Werk“ war dankenswerterweise durch Drott Medizintechnik gesorgt.

Weitere Informationen unter:

www.ghz-klagenfurt.at

www.tipstim.de



WANDERUNG für alle. Denn: Zusammen ist es leichter!

 

Wann:         20. August, 14:00 bis zirka 17:30

Mit:               Patrizia Lanzinger (Fachsozialbetreuerin)

 

Jede/ r konnte bei dieser gemeinsamen Wanderung dabei sein:

  • ob gelegentlicher oder regelmäßiger Spaziergänger
  • mit oder ohne Rollstuhl oder anderer Unterstützung
  • ob Spitzensportler oder geheimer Stubenhocker
  • ob geübter Wanderer oder Noch-Übender

 


HIRNverletzt vernetzt beim 30. Arnulfsfest 2016

Die SportlerInnen des AC Moosburg und der Moosburger Radldoktor sind beim Moosburger Arnulfsfest über 7 Stunden und 800 Kilometer für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen geradelt! Wir danken ganz herzlich für diese wichtige und auch sehr lustige Art der Unterstützung.


DAS LEBEN WAGEN: Nichts ist mehr wie es war!

 

Wann:  1. Juni 2016, 17:30

Wo: Moosburg, Gemeindezentrum Schallar/Karolingersaal, Feldkirchnerstrasse 2

 


Download
Bericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Ankündigung im Moosburger MUNTERMACHER

Ankündigung in der WOCHE, 01.06.2016



HIRNverletzt verletzt beim KT1 Stadtgespräch

Zusammen mit Bernadette und Berni de Roja durften wir beim Stadtgespräch des KT1 Privatfernsehen unser Netzwerk vorstellen. Hier zum Nachsehen: http://www.kt1.at/stadtgespraech/video/netzwerk-hirnverletzt/


Tagung "Und plötzlich ist alles anders", 20.11.2015


Erworbene Hirnschädigung und was nun? Wie sieht der Weg zurück in den Alltag aus?“ Diese und ähnliche Fragen stellten sich die fast 100 Teilnehmenden der Fachtagung in Villach. Betroffene und deren Angehörigen sowie Fachpersonal wurden vom „Verein zur Förderung der neuropsychologischen Rehabilitation“ eingeladen, um Erfahrungen auszutauschen sowie wichtige und notwendige strukturelle und persönliche Unterstützungsformen zu besprechen.  


Bei der Tagung wurde vorgestellt, was in den letzten Jahren bereits aus der Not und den Bedürfnissen heraus entstanden ist und diskutiert was noch passieren muss. Daher war auch Ziel dieser Fachtagung die Erfahrungen von Betroffenen und Angehörigen, das Wissen von Fachleuten und das Potenzial von Institutionen zusammen zu bringen sowie das Thema in der Gesellschaft sichtbar und bewusst machen. In diesem Rahmen standen medizinische und therapeutische ExpertInnen sowie VertreterInnen der Krankenkassen und der Kärntner Landesregierung den Betroffenen und Angehörigen für Fragen und deren Anliegen zur Verfügung. 


Um die Anliegen von Betroffenen mit erworbenen Hirnschädigungen und deren Angehörigen optimal zu vertreten, wird dieses Netzwerk und Format aktiv erweitert sowie im neuen Jahr weitere Treffen veranstaltet.


Download
Protokoll
Protokoll Fachtagung _Und pl ötzlich ist
Adobe Acrobat Dokument 338.8 KB
Download
Einladung
Einladung Neuro SYMP..pdf
Adobe Acrobat Dokument 348.8 KB
Download
Agenda
TAGUNGsablauf NReha.pdf
Adobe Acrobat Dokument 221.3 KB
Download
Präsentation HVV
PPP Tagung 20.11.pdf
Adobe Acrobat Dokument 696.7 KB


Bericht zum Verein in "Der Woche", 7.10.2015


Bericht zum Verein in der "Kleinen Zeitung", 4.10.2015


Anhören: Warum ist "HIRNverletzt vernetzt" so wichtig!

Download
Interview Radio Kärnten, 21.09.2015
RK MZ Hirnverletzt vernetzt.mp3
MP3 Audio Datei 3.6 MB
Download
Interview Antenne Kärnten Teil 1, 23.09.2015
MitschnittHirnverletzt vernetzt 1135.mp3
MP3 Audio Datei 1.7 MB
Download
Interview Antenne Kärnten, Teil 2, 23.09.2015
Mitschnitt 1125 Hirnverletzt vernetzt.mp
MP3 Audio Datei 907.8 KB
Download
Interview Antenne Kärnten, Teil 3, 23.09.2015
Mitschnitt 1225 Hirnverletzt vernetzt.mp
MP3 Audio Datei 798.4 KB


Was du tun kannst

Unser Verein arbeitet ehrenamtlich. Neben unseren Jobs. Neben unserer Freizeit, die wir ohnehin zum Großteil für die Betreuung unserer betroffenen Angehörigen verwenden.

 

Aber es gibt viele Dinge, die nun mal Geld kosten. Natürlich kämpfen wir auch um öffentliche Fördergelder. Natürlich investieren wir auch viel Privatgeld in unser Engagement. Leider ist das aber nicht genug.

 

Ob Webspace, die Erstellung einer Homepage, das Drucken von Infomaterial oder die Einladung eines professionellen Vortragenden. Und genau hier kannst du uns unterstützen. Mit deinem Beitrag hilfst du uns, die Lebenssituationen von betroffenen Menschen zu verbessern und auf diese aufmerksam zu machen.

 

Hier der Link zur Kampagne und wir freuen uns über jede Hilfe sowie fürs Weiterleiten an eure FreundInnen und Interessierte!

https://wemakeit.com/projects/hirnverletzt-vernetzt

 

Und hier noch unser neues Video: